Mitarbeiter/in als Pädagogisches Personal in der Gebundenen Ganztagsschule (unter Trägerschaft des Fördervereins des SFZ Freising e. V.)

 

Wir suchen für die Ganztagsklassen 3a und 4a am Sonderpädagogischen Förderzentrum Freising (in FS/Pulling)  eine engagierte und zuverlässige pädagogische Betreuungskraft (Montag bis Donnerstag von 13-14:30 oder von 13-16:00 Uhr; keine Arbeit in den Schulferien)

 

Ihre Aufgaben:

• Schülerinnen und Schüler (Jgst. 3 und 4) mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Sprache, Lernen, emotionale und soziale Entwicklung:

-Betreuung beim Mittagessen ab 13:00 Uhr und in der anschließenden Außen-Spielpause 

-Hausaufgabenbegleitung und Übungszeit von 13:45-14:30 Uhr

-ggf. Gruppenangebot von 14:30 bis 16:00 Uhr

 

Ihr Profil:

• Freude an der Arbeit mit Kindern mit den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Sprache, Lernen, emotionale und soziale Entwicklung

• Bereitschaft zur Teamarbeit (Kooperation mit Lehrkräften und Ganztagspersonal)

  

Interessiert? Dann schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an verwaltung@sfz-freising.de

Schulsozialarbeiter/in (Teil- oder Vollzeitstelle)

Wir suchen eine*n Schulsozialarbeiter*in für das Sonderpädagogische Förderzentrum Freising.

Jugendsozialarbeit (JaS) ist am SFZ Freising bereits seit vielen Jahren etabliert.

Der Einsatz von Schulsozialarbeit soll insbesondere das Ganztagsangebot am SFZ Freising unterstützen:

-gebundene Ganztagsklassen 3a und 4a

-fünf Gruppen Offene Ganztagsbetreuung für die Jgst. 5 bis 9

 

Ihre Aufgaben:

• Beratung von Schüler*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen im Bereich Ganztagsangebot

• Gruppenangebote zur Verbesserung persönlicher und sozialer Kompetenzen

• Konfliktbewältigung: Klassen-/ Gruppenkonflikte oder akute Krisensituationen

• Hilfe bei Bewältigung  von Lern- und/oder Lebensproblemen, Persönlichkeit stärken,  Ressourcen im sozialen Umfeld erschließen

• Elterngespräche, Hausbesuche, Vermittlungshilfen

• Sozialpädagogische Begleitung von Klassenfahrten

• Unterstützung bereits etablierter Haltungen, Maßnahmen und Präventions-/ Interventionsmodelle am SFZ Freising wie z. B. Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, Sozialkompetenztraining, Keep cool-Gruppe, Busverhaltenstraining, Auszeitmodell, Trainingsraum u. ä.

• Unterstützung der Lehrkräfte bei den Themenbereichen Hygiene / Genderpädagogik / Familien- und Sexualerziehung

 

Ihr Profil:

• Abgeschlossene Ausbildung Sozialpädagoge/Sozialpädagogin (m/w/d) (FH/Bachelor/Diplom) oder vergleichbare Qualifikation

• Freude an der Arbeit mit Kindern mit den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Sprache, Lernen, emotionale und soziale Entwicklung

• Bereitschaft zur Teamarbeit (Kooperation mit Lehrkräften, Ganztagspersonal, JaS, Schulleitung)

 

Interessiert? Dann schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an verwaltung@sfz-freising.de

Einstellung erfolgt durch die Regierung von Oberbayern (ROB).  

Die Einstufung erfolgt gemäß Ausbildung und anhand der bisherigen Berufserfahrung. 

 

https://www.brueckenbauen.bayern.de

Unter dem Titel „gemeinsam.Brücken.bauen“ – Förderprogramm zum Ausgleich pandemiebedingter Nachteile für Schülerinnen und Schüler sollen noch in diesem Schuljahr entsprechende Maßnahmen starten.

Das Förderprogramm basiert auf zwei wesentlichen Säulen:

- Potentiale erschließen (Lernförderung)

- Gemeinschaft erleben (Sozialkompetenzförderung)

Das Programm wird in drei Phasen durchgeführt:

1. Phase: in der Zeit nach den Pfingstferien bis zu den Sommerferien

2. Phase: Sommerferien

3. Phase: Schuljahr 2021/2022

 

Dabei gilt das Grundprinzip: Vorhandene Förderinstrumente stärken – neue Angebote schaffen.

Für die Einrichtung der zusätzlichen Maßnahmen zur individuellen Förderung im Regelunterricht, für zusätzliche Brückenkurse außerhalb des Regelunterrichts sowie für die Durchführung der Ferienkurse kommen folgende Personengruppen in Betracht:

-Vorhandene oder neue Kräfte im befristeten Arbeitnehmerverhältnis als externe Unterstützungskräfte (z. B. Team- und Aushilfslehrkräfte, Studierende, insbesondere Lehramtsstudierende, Dozenten der Erwachsenenbildung, pensionierte Lehrkräfte, geeignete Kräfte aus dem Ganztagsbereich, als Drittkräfte eingesetztes Personal, Fachkräfte der Sprach- und Lernpraxis sowie sonstige fachlich und pädagogisch geeignete Personen)

 

- Verbeamtete und unbefristet beschäftigte Stamm(Lehr)kräfte, die im Rahmen des Programms auf freiwilliger Basis mitwirken und dafür eine Vergütung erhalten.

Schulassistenz

Schulassistenzen halten selbst keinen Unterricht. Sie unterstützen und entlasten die Lehrkräfte an Schulen inner- und außerhalb des Unterrichts bei Aufgaben, die während der Corona-Pandemie zusätzlich anfallen. Ihre Aufgaben können daher sehr vielfältig sein.

Weitere Infos siehe

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7133/schulassistenzen-unterstuetzen-schulen-waehrend-der-pandemie.html

Erzieherpraktikantinnen und -praktikanten der Fachakademien für Sozialpädagogik

an staatlichen Schulvorbereitenden Einrichtungen an Förderzentren

Erzieherpraktikant/in im 2. Jahr (2. SPS) in der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) 

-Praktikantenverträge werden auf der Basis einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden ausgestellt. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht der in der Einrichtung für eine Vollzeitstelle üblichen Dauer, so wie es die Fachakademieordnung (FakO) fordert (Anlage 1 Nr. 2 Satz 2 FakO).

-Die anteilige Vergütung beträgt bei SPS-Praktikanten derzeit ca. 444,16 € brutto

-Praktikantenvertrag der Regierung von Oberbayern (ROB)

Kontaktaufnahme/Bewerbung bitte unter: verwaltung@sfz-freising.de

Dringend erforderlich ist in den Bewerbungsunterlage die Angabe der Telefonnummer, unter der die Bewerberin/der Bewerber tagsüber erreichbar ist.

Bewerbungsschluss für die Vorlage an der ROB für das Schuljahr 2021/22 ist Freitag, der 26. März 2021. Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 19.03. zukommen!

Erzieherpraktikant/in Berufsanerkennungsjahr in der schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) 

-Praktikantenverträge werden auf der Basis einer wöchentlichen Arbeitszeit von 30 Stunden ausgestellt. Die anteilige Vergütung beträgt bei Berufspraktikanten derzeit 1.190,85 € brutto.

-Praktikantenvertrag der Regierung von Oberbayern (ROB)

Kontaktaufnahme/Bewerbung bitte unter: verwaltung@sfz-freising.de

Dringend erforderlich ist in den Bewerbungsunterlage die Angabe der Telefonnummer, unter der die Bewerberin/der Bewerber tagsüber erreichbar ist.

Bewerbungsschluss für die Vorlage an der ROB für das Schuljahr 2021/22 ist Freitag, der 26. März 2021. Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis spätestens 19.03. zukommen!

Aus der Bewerbung muss hervorgehen, für welches Praktikum sich die Bewerberin/der Bewerber bewirbt: SPS 2 oder Berufspraktikum.

Aus der Bewerbung muss hervorgehen, für welches Praktikum sich die Bewerberin/der Bewerber bewirbt: SPS 2 oder Berufspraktikum.

Mitarbeiter/in als Pädagogisches Personal in der Offenen Ganztagsschule (unter Trägerschaft des Fördervereins des SFZ Freising e. V.)

 

Wir suchen für die Offene Ganztagsschule am Sonderpädagogischen Förderzentrum Freising (in FS/Pulling)  eine engagierte und zuverlässige pädagogische Fachkraft im Umfang von 12 Std./Woche (Mo.-Do.).

 

Ihre Aufgaben:

• Betreuung der Schülerinnen und Schüler (Jgst. 5 bis 9) im am Nachmittag (Offene Ganztagsschule OGTS):

-Mittagessen

-Hausaufgabenbetreuung und Übungszeit

-Gestaltung von pädagogischen Angeboten und Projekten

 

Ihr Profil:

• Pädagogische Ausbildung bzw. Seiteneinsteiger/-innen, die Interesse für ein neues Arbeitsfeld mitbringen und bereit sind, sich berufsbegleitend weiterzubilden

• Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit den sonderpädagogischen Förderschwerpunkten Sprache, Lernen, emotionale und soziale Entwicklung

• Bereitschaft zur Teamarbeit (Kooperation mit Lehrkräften, Eltern/Erziehungsberechtigten)

  

Interessiert? Dann schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an verwaltung@sfz-freising.de

Sondermaßnahmen zum Erwerb einer Lehramtsbefähigung

https://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/foerderschulen-sonderpaedagogik/quereinstieg.html

An Förderschulen werden derzeit besonders viele Lehrkräfte gebraucht. Daher wird die Zweitqualifizierung für Gymnasial- und Realschullehrkräfte, die nach dem Zweiten Staatsexamen an eine Förderschule wechseln wollen, noch attraktiver gestaltet.